×
Start Start Start Start
Profile Dr. Peter Eckert
Dr. Peter Eckhardt ist Vorstandsvorsitzender der VerbundSparkasse Emsdetten Ochtrup

Nähe, Vertrauen und Modernität

„Dieses Banker-Bild passt nicht in die Zeit, nicht zur Welt unserer Kunden“, sagt Dr. Peter Eckhardt, als ihm die Werbe-Beilage einer Essener Privatbank in die Hände fällt. Der abgebildete Vorstand erfüllt nahezu jedes Klischee: Gewinner-Lächeln, dunkelblauer Anzug, weißes Hemd, Krawatte. Eckhardt selbst hat sich an diesem Freitagmorgen für eine dunkle Jeans, gestreiftes Hemd und Sakko entschieden. Keine Krawatte. Das passt besser zu seinem Selbstverständnis eines zeitgemäßen Vorstands. Des Vorstandsvorsitzenden der VerbundSparkasse Emsdetten Ochtrup.

„Wir hinterfragen uns und unser Tun ständig“, sagt der erfahrene Banker mit Blick auf seine Branche, auf einen Finanzmarkt im Umbruch. Dabei spricht der Oberstleutnant der Reserve, dessen Expertise gerne im Verteidigungsministerium eingeholt wird, auch unbequeme Wahrheiten aus. So deutlich, dass mancher Kollege stutzt: Dass ein Kreditinstitut nicht mehr in der Lage sei, seinen Kunden für das hart Ersparte anständige Zinsen zu zahlen, grenze an einen Skandal.

Ändern kann Dr. Peter Eckhardt, der im kommenden Jahr mit 65 das offizielle Rentenalter erreichen wird und dennoch voller Tatendrang strotz, weder die EU-Zinspolitik, noch kann er die Finanzkrise ungeschehen machen. Aber er hat ein Rezept. Das heißt: Sparkasse. Die regionalen Kreditinstitute hätten sich in der Krise als Stütze des Systems, als verlässlicher Partner an der Seite ihrer Kunden erwiesen. Und das zeige sich in der Corona-Pandemie erneut.

Eckhardt ist überzeugt: Der Sparkasse gelingt es, auch im schwierigen Umfeld mit wegbrechenden Erlösmodellen und hohem Veränderungsdruck die Tugenden ihres Geschäftsmodells aufrecht zu erhalten: Nähe, Vertrauen, Verlässlichkeit. Lokal verwurzelt und verbunden.

„Das ist kein Widerspruch zur Digitalisierung, die mit der Corona-Krise ihre ganze Wucht erst offenbart“, sagt der Sparkassen-Chef. Vielmehr verstärkten sich Trends: Das Alltagsgeschäft werde zusehends am Automaten, am Telefon, vor allem online erledigt. Wenn aber Beratung gefragt sei, wenn weitreichende Finanzentscheidungen getroffen werden, „ist der Sparkassen-Berater, das bekannte Gesicht von nebenan, im Wortsinn Gold wert.“

Das begeistert den promovierten Betriebswirt und Pädagogen auch 25 Jahre nach seinem Amtsantritt in Emsdetten täglich. Die Rufe großer Institute von Kiel bis Fulda waren zahlreich und laut. Die Treue hielt er Emsdetten und Ochtrup. „Ich habe das Gefühl, hier kannst du richtig was bewegen, hier wirst du wertgeschätzt“, erzählt Eckhardt, der ehrenamtlich stark engagiert ist. Etwa als Vorstand der Emsdettener Stiftung St. Josef.

Soziales, lokales Engagement erwartet der Vorstandsvorsitzende von allen Sparkassen-Mitarbeitern. Und dass sie ihn fordern. „Ich habe höchsten Respekt“, sagt er mit Blick auf sein „starkes Team“, und meint damit nicht nur Vorstandskollege Peter Hensmann und den Führungsstab. „Ich brauche starke Leute um mich herum. Am besten solche, die stärker und besser sind als ich.“

Klingt nicht danach, als sehne Dr. Peter Eckhardt den Ruhestand herbei. „Mein aktueller Vertrag läuft bis April 2023. Ich habe bis dahin noch viel vor!“


Kontakt

VerbundSparkasse
Emsdetten Ochtrup
Kirchstraße 30 - 34
48282 Emsdetten
Tel. 02572 / 87 20
Mail: info@spkeo.de
www.spkeo.de